Wahrscheinlichkeitstheorie
Studiengänge
Wirtschaftsmathematik Bachelor 4. Semester
Mathematik Bachelor 4. Semester
Informatik Bachelor 4. Semester
Modul 11217 Wahrscheinlichkeitstheorie
Lehrinhalt:
- Diskrete Wahrscheinlichkeitsräume und Elemente der Kombinatorik, bedingte Wahrscheinlichkeit, Unabhängigkeit, diskrete Verteilungen, Bernoullischema, Poissonscher Grenzwertsatz;
 - Hilfsmittel aus der Maß- und Integrationstheorie: Algebren, Maße, Messbarkeit, Integrale, allgemeine Wahrscheinlichkeitsräume;
- Allgemeine Zufallsgrößen und -vektoren und deren Kenngrößen, Transformationen von Zufallsvektoren, stochastische Unabhängigkeit, charakteristische Funktionen, Summen unabhängiger Zufallsgrößen, Gesetze der großen Zahlen, Zentraler Grenzwertsatz, n- dimensionale Normalverteilung.

Literatur:
Behne/Neuhaus: Grundkurs Stochastik, Teubner, 1995
Krengel: Einführung in die Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik, Vieweg, 1999
Georgii: Stochastik, de Gruyter, 2002
Hesse: Angewandte Wahrscheinlichkeitstheorie, Vieweg, 2003
Bauer: Wahrscheinlichkeitstheorie, de Gruyter, 2002
Lehrstuhl Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik
Mathematisches Institut